Minis in Rom - Ministrantenwallfahrt 2018

Veröffentlicht am 05.09.2018
Autor: Pfarrei Hl. Sebastian

Unter dem Motto “Suche Frieden und jage ihm nach!” (Ps 34,15b) machten sich dieses Jahr 60.000 junge Erwachsene und Jugendliche aus ganz Europa auf den Weg nach Rom um an der alle 4 Jahre stattfindenden Ministrantenwallfahrt teilzunehmen. Mit dabei: unsere 20-köpfige Gruppe mit Minis aus den Gemeinden der ganzen Pfarreiengemeinschaft. 
Dieses Mal wurden alle 1050 Minis aus dem Bistum Speyer auf 20 Bussen verteilt in den Süden gebracht. Damit die 18-stündig dauernde Fahrt etwas interessanter wurde gab es ein Bus Radio mit vielen Infos über Rom und Gewinnspielen das Speyerer Minis während der Fahrt mitverfolgten.  

Als wir es dann endlich in unser Hotel geschafft haben, erlebten wir viel: neben den römischen Klassikern wie dem Trevi Brunnen, dem Kolosseum und den Vatikanischen Museen hatten wir auch die Möglichkeit die St. Sebastiankatakomben etwas außerhalb Roms zu besichtigen. Für uns aus der war es ein besonderes Erlebnis die Grabstätte des Namensgebers unserer Pfarreiengemeinschaft zu sehen. Aber auch die Graffitis an den Wänden des unterirdischen Tunnelsystems, die noch von verfolgten Christen aus dem 2. Und 3. Jahrhundert stammten, hinterließen bleibenden Eindruck bei uns. 

Das Highlight der ganzen Fahrt war die Papstaudienz bei der sich alle 60.000 Minis auf dem Petersplatz zusammenfanden um gemeinsam mit Papst Franziskus eine Messe zu feiern. Auch wenn wir mit der Hitze und dem langen Warten beim Einlass zu kämpfen hatten, war es ein atemberaubendes Erlebnis mit so vielen anderen Ministranten zusammen die gleichen Lieder anzustimmen und gemeinsam zu beten. Während der Sonderaudienz wurde ein Speyerer Messdiener ausgewählt um eine Frage direkt an den Papst zu stellen.  „Warum sollte man sich gerade für den katholischen Glauben entscheiden, was ist das Wichtigste dabei? Und warum ist der Glaube für Sie so wichtig?“ Die Antwort des Papstes blieb uns gut in Erinnerung: „Der Glaube ist wie die Luft, die wir atmen. Wir denken nicht bei jedem Atemzug, wie wichtig die Luft ist, aber wenn sie fehlt oder nicht sauber ist, erkennen wir, wie wichtig sie ist.“

Die Wallfahrt wurde feierlich mit einem Abschlussgottesdienst in der Lateranbasilika beendet, an dem alle Speyerer Minis teilnahmen. Nach einer anstrengenden aber tollen Woche machten wir uns mit den Bussen wieder auf den Heimweg.