Faschingsfamiliengottesdienst in St. Medardus

Veröffentlicht am 26.02.2020
Autor: Martina Englmann

Faschingsgottesdienst in St. Medardus

Ein Familiengottesdienst der ganz besonderen Art – diese Bezeichnung hat der Faschingsgottesdienst am 23.02.2020 wirklich verdient. Eingeladen waren ganz besonders die Kommunionkinder mit ihren Familien. So füllten über 200 Gottesdienst-besucherInnen den Kirchenraum. Die Kinder kamen in ihren phantasievollen Faschingskostümen: als Supermann, Pirat, Räuber oder Teufel, als Fee, Hexe, Prinzessin oder Clown – und boten in ihren fröhlichen, bunten Kostümen einen wundervollen Anblick. Vorbereitet und durchgeführt wurde dieser Gottesdienst vom Familiengottesdienstteam St. Medardus unter dem Motto „Der betende Gaukler“. Eine alte Geschichte aus dem Mittelalter erzählt vom Lob Gottes durch die Kunststücke und Tänze eines Gauklers. Kinder stellten dazu einzelne Szenen der Geschichte dar. Traditionell gestaltet die Band Regenbogen den Faschingsgottesdienst mit flotten, fröhlichen Weisen – sogar auch auf „pälzisch“, unserer Muttersprache. Mit einer fröhlichen Polonaise bewegte sich ein kunterbunter Faschingswurm durch unsere Kirche – dabei hatten Groß und Klein viel Freude. Unsere Kommunionkinder beteiligten sich bei Fürbitten, Gaben- und Dankgebet. Am Ende des fröhlichen Gottesdienstes durften sich alle ein Faschingskräppel abholen. Ein ganz herzliches Dankeschön allen aktiv Beteiligten – im gemeinsamen Miteinander wurde Gotteslob auf kreative, bereichernde und fröhliche Art möglich!