Onlinegruß des Seelsorgeteams

Veröffentlicht am 21.03.2020
Autor: Pastoralteam der Pfarrei Hl. Sebastian

Liebe Pfarreimitglieder und Angehörige, liebe Leser unserer Homepage, 

nicht alles ist abgesagt. Aber angesagt ist jetzt folgendes: Auch wenn wir uns äußerlich, vorläufig bis 19. April nicht treffen dürfen, - also auch unser größtes Fest, das österliche Triduum nicht miteinander in Gottesdiensten und (noch) nicht die Erstkommunionen feiern dürfen, so ist es doch wichtig, dass wir innerlich in diesen schweren Zeiten zusammenbleiben und vielleicht auch neu zusammen finden. Aus diesem Grund bieten wir folgende Dienste an, um mit Ihnen in Kontakt zu bleiben oder in Kontakt zu kommen:

Solidarität / Nächstenhilfe: Wir sind für Sie da! Wir sind alle füreinander da!

In diesen schwierigen Zeiten stehen in den Kirchengemeinden aller Konfessionen, sowohl in der Verbandsgemeinde Dannstadt, als auch in Mutterstadt viele Menschen bereit zur solidarischen Hilfe. Einige sind schon direkt in ihrer Nachbarschaft aktiv geworden und haben Dienste wie z.B. Einkäufe für gefährdete und alte Menschen begonnen.

In den Dörfern der Verbandsgemeinde wird dies auch über die Bürgermeister und die Junge Union angeboten. Eine Vernetzung mit den Kirchen, der neuen ökumenischen Tafel-Initiative „Speisekammer“ und dem „Caritaskreis Mutterstadt ist gegeben, bzw. es dürfen diese direkt angefragt werden über die Pfarrämter.

Seien Sie bitte aber auch aufmerksam: Wenn Sie von Menschen in Not erfahren, scheuen Sie sich nicht, über diese Dienste zu informieren und, wenn das gewünscht wird, das zu melden.

Wir versuchen dann gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten, Ihnen zur Seite zu stehen.

Kontakte / Seelsorge:
  • Sie dürfen jederzeit alle Seelsorger anrufen, wenn Sie Seelsorge brauchen, oder einfach reden möchten. Keine Sorge: Wir haben jetzt wirklich mehr Zeit für Sie! Sollte einer von uns im Moment nicht sofort erreichbar sein: Haben Sie den Mut eine kurze Nachricht zu hinterlassen mit Ihrer Telefonnummer. Sie werden zeitnah zurück gerufen.
  • Sie können uns auch per E-Mail immer Nachrichten, Fragen, Sorgen und Ängste mitteilen; wir werden sie beantworten. Alles werden wir im Gebet vor Gott tragen.
  • Ein Newsletter, den Sie abonnieren können, wird demnächst erscheinen.
  • Auch über andere soziale Medien können Sie mit einigen von uns in Kontakt treten.
  • Auf unseren Internetseiten unter www.hl-sebastian.de finden Sie weitere Impulse und Gebete. Außerdem sind dort immer die aktuellsten Informationen und Links zum Umgang mit der Corona-Pandemie zu finden.
  • Schauen Sie auch auf unsere Bistumshomepage www.bistum-speyer.de, wo Sie ebenfalls Anregungen und die aktuellsten Informationen finden.
  • Besonders in den Kar- und Ostertagen werden Sie Impulse für das persönliche Gebet und Gebet in der Familie finden.

Wir empfehlen Ihnen: Nehmen Sie zu Hause an den Gottesdiensten in den Medien teil:

Es gibt schöne Kindergottesdienste: https://www.youtube.com/channel/UCsnIncp_DV3YPMkif-4Npgg

Hl. Messen im Fernsehen: www.fernsehen.katholisch.de/

Täglich werden Hl. Messen im Internet übertragen:

Es ist eine alte Tradition in der Kirche, dass wir in jedem Gottesdienst, ob wir physisch dabei sind oder über in den Medien mitfeiern, die Hl. Kommunion auch geistigerweise empfangen dürfen und uns so mit Jesus Christus und seinem Leib, der Kirche, also den Mitchristen, tiefer verbinden. Vergleichen Sie dazu auch: Kirche trotz Corona: So kann man weiter am Glaubensleben teilnehmen

Entdecken Sie die Bibel neu: Sie finden viele Bibelausgaben online in vielen Sprachen.

Oder auch: Bibel für Kinder.

Haben Sie schon einmal die ganze Bibel durchgelesen. Sie brauchen dafür nur 80 Stunden. Sie können selbstverständlich auch auswählen, was Sie interessiert und z.B. mit dem Neuen Testament, mit dem Matthäus-Evangelium beginnen.

 

Beachten wir alle bewusster die von den Fachleuten empfohlenen Verhaltensmaßnahmen, die uns unsere Bundeskanzlerin ans Herz gelegt hat in ihrer Ansprache am 18. März: 

"Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst."

"Ich appelliere an Sie: Halten Sie sich an die Regeln, die nun für die nächste Zeit gelten."

"Wir müssen aus Rücksicht voneinander Abstand halten."

"Es kommt ohne Ausnahme auf jeden Einzelnen und damit auf uns alle an."

 

Liebe Leser/-innen dieser Zeilen,

wir sind mit Ihnen allen im Gebet und in Ihren Sorgen und Nöten verbunden in diesen schweren Zeiten. Gerne dürfen Sie Ihre persönlichen Gebetsanliegen und Fürbitten an uns senden, die wir in den persönlichen Messen vor Gott tragen und mittragen. Wir hoffen, dass Ihnen das Vertrauen und die Erfahrung geschenkt wird, dass Gott im Glauben immer bei uns ist, Ihnen alle Kraft und allen Halt gibt, die Sie brauchen, dass Sie und dass Sie auch einander Halt sein können in spürbarer Solidarität.

 

So grüßen Sie und Ihre Angehörigen, beten für Sie und segnen Sie,

Ihr Pastoralteam von Dannstadt Hl. Sebastian:

Pfr. Michael Hergl (Tel. 06231/915755 und 0151 148 797 34)

Kaplan P. Jaimon (Tel. 915756 und 0151 148 800 66)

Diakon Claus Kasper (06231/915749 und 0151 148 797 56)