Fronleichnam in St. Medardus mit Priesterjubiläum

Veröffentlicht am 27.06.2019
Autor: Pfarrei Hl. Sebastian

In diesem Jahr konnte die Pfarrgemeinde am Fronleichnamsfest noch ein besonderes Jubiläum begehen: Regens Magin feierte fast auf den Tag genau vor 25 Jahren in St. Medardus seine Primiz.

So war es naheliegend, dass im Fronleichnamsgottesdienst und an den Altären der Prozession dieses Jubiläum mit dem Primizspruch des Regens „Dient dem Herrn mit Freuden“ aufgriffen wurde. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes mit der Liedauswahl des Kirchenchores war gut abgestimmt und trug zur Feierlichkeit bei. 

Regens Markus Magin nahm in seiner Predigt die Gottesdienstbesucher zunächst mit auf eine Zeitreise mit ins Jahr 1994 und berichtete, wie der Weg vom Pfarrhaus zur Kirche an seiner Primiz mit einem Blumenteppich gestaltet war, ehe er den Vers „Dient dem Herrn mit Freuden“ auf aktuelle gesellschaftliche und politische Situationen in der Welt übertrug.

Hannelore Zwierlein überbrachte dem Jubilar die Glückwünsche der Pfarrgemeinde St. Medardus und der Großpfarrei Heiliger Sebastian. Sie dankte Regens Magin für seine Verbundenheit mit seiner Heimat in all den Jahren. „Wir sind sehr dankbar, dass sie schon viele Jahre bei uns in der Pfarrei priesterliche Dienste wahrnehmen und sich immer einbringen wann Sie gebraucht werden," betonte die Vorsitzende des Gemeindeausschusses in ihrer Glückwunschrede.

Auch Evi Muy gratulierte Regens Magin vom Pfarr-Cäcilien-Verein und betonte dessen Leidenschaft für Musik und Gesang. 
Beide Geschenke beinhalten einen Geldbeitrag für seine Projekte „Christen im Heiligen Land“.

Nach der Prozession fanden sich viele Mutterstadter zum Pfarrfest vor der Kirche ein und genossen gesellige Stunden. Vielen Dank an alle, die zum Gottesdienst, Prozession und Pfarrfest beigetragen haben!