Gebetsnetz - wir bleiben trotz Abstand im Gebet miteinander verbunden

Gebetsnetz - wir bleiben trotz Abstand im Gebet miteinander verbunden

Veröffentlicht am 07.07.2021
Autor: Pfarrei Hl. Sebastian
Gebetsnetz

Wir wollen als Pfarrei Heiliger Sebastian für Sie erreichbar und präsent sein. Wir möchten eine Anlaufstelle sein für ihre Anliegen und einen Ort für das persönliche Gebet ermöglichen.

Deshalb haben wir folgende Idee umgesetzt:  Seit dem letzten Januarwochenende ist in jeder Gemeinde auf dem Kirchengelände (für alle gut zugänglich) eine Schnur gespannt. Sie alle sind eingeladen unter Beachtung aller Abstands- und Hygieneregeln auf das Kirchengelände zu kommen, um einen Moment inne zu halten. Sie haben die Möglichkeit, von der dort gespannten Leine einen ermutigenden Bibelvers oder einen Segen mitzunehmen, der Sie in der kommenden Zeit begleiten wird. Die mitgenommenen Verse werden jeweils durch neue ersetzt.  Unten auf dieser Seite finden Sie die Verse der vergangenen Woche. 

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit eigene Gebetsanliegen zu verfassen und diese in die bereitgestellte Box einzuwerfen.
Gerne dürfen Sie Ihr(-e) Gebetsanliegen auch direkt per Mail an Pfarrer Hergl senden: michael.hergl@bistum-speyer.de  oder in den Briefkasten Ihres Pfarrhauses einwerfen.

Im Sonntagsgottesdienst geben wir diesen persönlichen Anliegen Raum und werden sie, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, zum Teil auch in die Fürbitten aufnehmen.

So möchten wir als Pfarrei im Gebet verbunden sein und gemeinsam für- und miteinander beten.

Kommen Sie gerne vorbei oder schreiben Sie, und bleiben wir auch auf diesem Weg miteinander vernetzt!

    

Verse der vergangenen Woche

Psalm 23

Der HERR ist mein Hirt, nichts wird mir fehlen. Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser. Meine Lebenskraft bringt er zurück. Er führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit, getreu seinem Namen. Auch wenn ich gehe im finsteren Tal, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab, sie trösten mich. Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, übervoll ist mein Becher. Ja, Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang und heimkehren werde ich ins Haus des HERRN für lange Zeiten.

 

Geh in die Welt als Bote des Friedens. Gott wird mit dir sein.

Geh in die Welt als Tröster und Helfer. Gott wird mit dir sein.

Geh in die Welt als Zeichen der Liebe. Gott wird mit dir sein.

Geh in die Welt als Freund für die Menschen. Gott wird mit dir sein.

Geh in die Welt von Gott gesegnet, und gesegnet kehrst du am Ende heim.

(aus der Jugendarbeit der Abtei Münsterschwarz ach / Ursula Brombierstäudl)

Möge die Sonne dein Gemüt erhellen, der Regen aber deine Stimmung nicht verdunkeln (Irischer Segensspruch)